Shiatsu

Shiatsu kommt aus Japan und bedeutet Fingerdruck. Mit Daumen, Handballen, Ellenbogen, Knie und Füßen wird sanft Druck entlang der Energiebahnen (Meridiane) abgegeben.

Einfühlsam geführte Drehungen und Dehnungen sorgen für eine größere Flexibilität der Gelenke und verbessert die Beweglichkeit. Man bedient sich bei Shiatsu auch bestimmter Druckpunkte (Tsubos), die je nach Behandlung genützt werden.

Die Behandlung wird auf einer Matte am Boden in bequemer Kleidung durchgeführt!

Anwendungen für:

  • Streß
  • Kopfschmerzen
  • Nackenschmerzen
  • Schulterschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • nach Verletzungen
  • Verdauungsstörungen
  • uterstützend während der Schwangerschaft